Lagerblog Sola '19 in Cunter GR

Samstag 13. Juli

Am Abreisetag wurde wie immer das ganze Lagerhaus geputzt und die Koffer gepackt. Durch den tollen Einsatz von Leitern und Kindern war das Haus sehr schnell geputzt und es konnte vor dem Abreisen sogar noch ein paar Spiele gespielt werden.

Die ganze JUBLA Gommiswald blickt auf einesich grandiose und unfallfreien Lagerwoche zurück und lädt alle Jublabegeisterten an den Lagerrückblick am 26. Oktober im Gemeindesaal ein.

Freitag 12. Juli

Am Freitag Morgen vergnügten wir uns bei verschiedenen Ateliers. Man konnte sich am Vorabend eintragen, ob man zum Beispiel eine Gabel Schnitzen oder bei der "Riesen-Kügelibahn" mitbauen möchte. Bei den rund sechs Ateliers war für jeden was dabei!

Am Nachmittag ging es actionreich zu und her. Die Clans konnten sich bei den Highland Games noch ein letztes mal beweisen und Coins gewinnen. Die Disziplinen waren etwas rau, wie auch das schottische Klima;).

Im Anschluss war es der Clan "Mc Neil", welcher das neue Königsamt in Schottland übernahm. Gefeiert wurde dies natürlich bei einer Disco. Es wurde ausgelassen getanzt und gesungen. 

Donnerstag 11. Juli

Bei den meisten Gruppen hiess es am Morgen: Zelt aufräumen. Bis zum Mittag waren wir noch immer in unseren Jublagruppen beschäftigt. Einige druckten ein T-Shirt, während andere zurück zum Lagerhaus liefen.

Am Nachmittag hatten die 15er das Programm vorbereitet. Bei ihrem Spiel ging es darum möglichst viele Shottische Pfund (Klüpperli) zu sammeln. Den Leitern machte es viel Spass, wieder mal auf Seiten der Kinder zu stehen, während die zukünftigen Leiter bereits etwas Leiterluft schnupperten.

Leider musste die Königin nach dem Verlust ihres Königs umziehen und so suchte sie eine neue Bleibe. Alle Clans gaben ihr bestes und wollten unbedingt die Königin für sich gewinnen. Zum Glück wurde sie fündig!

Mittwoch 10. Juli

Das Geländespiel ging in die letzte Runde und die Clans haben sich nochmals richtig ins Zeug gelegt. Der Kampf gegen den 9. Clan hat die Rangliste durcheinandergeschüttelt. Es wurde also nochmals spannend.

Nach soviel Action konnten die Kinder selber entscheiden, was sie spielen wollen, unter anderem Fussball, Tanzen, «Schlabberlabber» und Volleyball.

Den Abend verbrachten wir in unseren Jublagruppen. Während die einen im Zelt hoch über Savognin schliefen, nächtigten andere unter freiem Himmel. 

Dienstag 9. Juli

BEWEGUNG wird bei uns gross geschrieben, deshalb haben wir uns gleich nach dem Morgenessen auf eine Joggingrunde begeben. Währenddessen haben sich die Kleineren auf dem Sportplatz bei einigen Spielen ausgetobt. Als Belohnung wurde uns vom Küchenteam ein Brunch mit Müsli und Aufschnitt serviert.

Weiter ging es mit einem Theater der Leiter, bei welchem aus dem Tagebuch des verstorbenen Königs vorgelesen wurde. Leider konnte man kurz vor der Krönung nichts mehr lesen und so lag es an den Kindern, ihr schauspielerisches Talent zu nutzen und den Tag der Krönung zu inszenieren.

Die Clans befinden sich immer noch mitten im Kampf um Schottland und so begaben wir uns an unseren Geländespielplatz. Dort durften die Clans ihre Schlösser aus Blachen aufbauen und sich auf den Kampf vorbereiten. Das Spiel verlief sehr gut und war sehr spannend. Mit Mais, welcher als Währung galt, konnte man sich Gegenstände für seine Basis oder Ballone für «Kanonenkugeln» kaufen.

Nach der Nachtruhe war der Tag noch nicht für alle zu Ende. Die 15er wurden von den Leitern über einen 9. Clan informiert, welcher sein Unwesen trieb. Sie wehrten sich erfolgreich und schlugen den Clan in die Flucht.

Montag 8. Juli

Um in den Tag zu starten, verbesserten wir unser Sanitätswissen bei einem Postenlauf. Ob Druckverband oder stabile Seitenlage, wir beherrschen nun alles. Am Schluss konnten wir bei einem Quiz beweisen, was wir alles gelernt hatten.

Nach dem Mittagessen fand das Shooting für das traditionelle Lagerfoto statt. Anschliessend durften die Clans ihren persönlichen Stolz basteln: eine grosse Flagge. Die Flagge repräsentiert den Clan und schweisst die Mitglieder zusammen. Diese Flagge musste am Abend vor den anderen Clans beschützt werden. Beim ‹Capture the Nessie› konnten die Clans die Flaggen der anderen Clans stehlen, um Geld zu verdienen. Damit konnten sie Kartenausschnitte kaufen und die Flagge des Monsters von Loch Ness stehlen. Das Monster wurde erfolgreich besiegt.

Sonntag 7. Juli

Früh wurden wir geweckt. Heute standen die Wanderungen auf dem Programm. Dieses Jahr gab es eine kleine Veränderung. Anstatt zwei Wanderungen, gab es nämlich dieses Jahr stolze drei verschieden anspruchsvolle Wanderungen. Während die einen direkt vom Lagerhaus losliefen, liessen sich die anderen mit dem Bus und «Gondeli» in luftige Höhen bringen. Das Wetter hatte an diesem Tag ein sehr durchmischtes Programm für uns bereit. Praktisch im 10–Minutentakt wechselte es zwischen sonnig, regnerisch und sogar der Nebel liess sich zwischendurch blicken. Dies hinderte uns aber nicht, die Wanderungen mit der gleichen Freude fortzusetzen. Eines hatten alle Wanderungen gemeinsam: einen See. Bei der mittleren und grossen Wanderung wurde jeweils an einem idyllischen Bergsee der Cervelat «gebrötelt» und auf der kleinen Wanderung durften die Kinder unweit vom Lagerhaus entfernt zum Abschluss baden gehen.

Nach einem stärkenden Nachtessen wurde der besinnliche Abend mit einer Geschichte aus dem alten Schottland eingeläutet. Unter dem Motto: Geborgenheit und Wärme ging es nachher darum, in den Clans einige Aufgaben zu erledigen, bis es zum Dessert «Schoggi-Bananen» gab. Wir liefen zu einer Feuerstelle in der Nähe und begannen zu singen. Leider machte uns der Regen einen Strich durch die Rechnung und wir mussten die letzten Bananen zurück im Lagerhaus kochen. Müde, aber mit vielen abenteuerlichen Erinnerungen, legten wir uns zur Ruhe und gingen schlafen.

Samstag 6. Juli - Abreise

Gut gelaunt und mit toller Schottenverkleidung haben wir uns beim Treubundparkplatz besammelt. Der König ist verstorben und die Königin braucht einen Nachfolger. Natürlich weiss sie, dass unsere Jublaner perfekt dafür geeignet sind und lud uns nach Schottland ein (Cunter).

Jürg Wüst schickte uns anschliessend mit dem Reisesegen auf den Weg und schon waren wir mitten im Abenteuer. Angekommen nahm es uns natürlich wunder, wie dieses Schottland denn aussieht und somit erkundeten und entdeckten wir in den Clans unser Umfeld.

Später begrüsste uns die Königin mit ihrem Gefolge im Schloss. Um ihr eine Freude zu machen, studierten wir diverse Tänze ein und präsentierten diese bei einer grossen Show.

Abgerundet wurde der Anreisetag mit einem feinen Stück Kuchen.

Feritag 5. Juli – Gepäckabgabe

Voller Vorfreude haben wir unsere vollen Koffer in den Lastwagen geladen. Mit dem Lagershirt war auch das letzte Gepäckstück noch mit an Board und so ging es nur noch eine Nacht bis zur lang ersehnten Abfahrt.

Nächster Termin

  • Scharanlass

    Sa, 26.10.2019

    Für alle JublanerInnen. Besammlung beim Kindergarten in Gommiswald.

  • Lagerrückblick Sola 2019

    Sa, 26.10.2019

    Juhuii, wir lassen das Lager Revue passieren. Schau dir die vielen Schnappschüsse an....

Kontakt